Diplom Abschlüsse Mode- + Grafik-Design

Tanz ins Tal der Traume, Theater NN, Ludmilla y Ivan

Tanz ins Tal der Traume, Theater NN, Ludmilla y Ivan

 

 Meine Studienzeit im Ausland:

Als besonders wertvoll empfand ich meine Studienzeit im Ausland, wo ich Dank Stipendien sehr wichtige Erfahrungen sammeln konnte, sowohl im künstlerischen wie auch im zwischenmenschlichen und kulturellen Bereich

In Riga an der Lettischen Kunstakademie studierte ich 1 Semester freies Zeichen und Druckgrafik (Kaltnadelradierung), Sieb- und Textildruck während der Zeit des Mauerfalls im Jahr 1989. Ich konnte es kaum glauben, dass ausgerechnet in der Zeit, wo ich in Riga war, meine damalige Buslinie 53 in Bremen entführt wurde und die Mauer fiel, bis ich es selber dort vor Ort in einem ganz alten s/w Fernseher in den Nachrichten gesehen habe! Ich war in einer Bildhauerfamilie privat in sehr einfachen Verhältnissen untergebracht, bin dafür aber umso herzlicher integriert worden !!! Das möchte ich an Erfahrungen nicht missen!

Im Jahre 1991 studierte ich zwei Semester Illustration, Siebdruck und klassischen Bleisatz an der Hogeschool voor de Kunsten, Constantin Huygens in Kampen, Niederlande. Wir machten Wohnungstausch: Die holländische Studentin bezog meine Bremer Wohnung und ich ein Zimmer in einer 8-er WG einer 5 stöckigen, ehemaligen Parfümfabrik mit lauter Kunststudenten verschiedener Fachrichtungen. Das war eine bunte und sehr lebendige Zeit!

Diplomabschlüsse

Nach meinem Grafik-Design Diplomabschluss 1994 und Mode-Design Diplomabschluss 1995 an der Hochschule für Künste in Bremen arbeitete ich als selbständige Designerin im Bereich Grafik und Mode sowie als Illustratorin.

Das live-malen von Persönlichkeiten und Referenten!

Eine aktuelle Besonderheit bildet z.B. das malen von Persönlichkeiten und Referenten in begrenzter Zeit. Dabei besteht die Herausforderung darin, nicht nur die vortragende Person in seiner /ihrer Körpersprache und Mimik malerisch zu Papier zu bringen, sondern auch die Hauptaussagen des Referates/der Vortragenden.
Ich bekam sehr interessante feed-backs, das die Bilder ein sehr wertvoller Spiegel sind für die Vortragenden und quasie die Quinzessenz einfangen.  Eine Art Rückmeldung, was als „Hauptaussage“ angekommen ist und wie sie als Vortragende wahrgenommen werden.
Das passt wieder zu meiner Aufgabenstellung, dem  „Malen von Menschen in Bewegung!“

Habe ich Sie neugierg gemacht auf meine Tätigkeit? Nehmen Sie gerne Kontakt mit mir auf und aus einer ersten Idee wird ein „Schuh“, sprich, eine gestalterische Umsetzung  zum greifen in „Form und Farbe“.
..um den unmittelbaren Momemt bildhaft ganz persönlich in Erinnerung zu behalten!

 

 

Ihr Kommentar

 
 

-->