eXtravaganXa live am 26.10.2013 in Hamburg!

Klangsphären - verzauberde und anmutende getanzet Klänge auf der eXtravaganXa

Klangsphären – verzauberde und anmutende getanzet Klänge auf der eXtravaganXa

Burlesque Show, Fetisch fashion, dance floor+best music! – 9 Bilder

Selbst über die Grenzen Deutschlands hinweg hat sie „Rang und Namen!“ Die einmal jährlich stattfindende eXtravaganXa, auf der sich das illustre Völkchen präsentiert, welches durch die originellsten, schrillsten und „abgefahrendsten“ Outfits „aus dem Rahmen“ fällt! Von Glamour, Mittelalter, Gothik, Burlesque, Black Art Line, Phantasie, Hot Rubber und vieles mehr ist alles dabei….Aus künstlerischer Sicht ist das Phantasie und Einzigartigkeit sondergleichen, welche sich von Outfit zu Outfit immer wieder übertrifft. Verschiede Musikstile auf mehreren dancefloors im Stil von verschiedenene Zeitepochen laden zum tanzen bis in den Morgen hin ein oder zum verweilen mit einem Drink in der Orient Lounge. Anbei ein Ausschnitt meiner malerischen Creationen, die – inspiriert durch die Extravaganxa 2012 – live vor Ort und anschliessend aus den Skizzen im heimatlichen Atelier entstanden sind.

Burlesque Atmoshere - Showact folgt

Burlesque Atmoshere – Showact folgt

Diverse lifeacts, performance und fashionshows gehören zu den Höhepunkten des Abends: Unterschiedliche Designer inszenieren Ihre bizarren Creationen und gigantischen hairstyles mit ausgefallenen Lichteffekten als Bühnenshow, präsentiert durch atembeaubende Models auf dem Catwalk!

Bizarr Lady in red

Bizarr Lady in red

 

"Entschweben"

„Entschweben“

Phantasie Outfits und glamouröses beflügeln die Sinne! Nebelschwaden aus dem Dunklen ver- und enthüllen Sinnlichkeit pur…. Real erlebtes wandelt zu Traumsequenzen und wandelnde Träume transformieren zu erlebten pur….

"In Deinem Angesicht"

„In Deinem Angesicht“

Blauschimmerndes Licht hüllt die Models ein und lässt die stylischen Outfits noch geheimnisvoller wirken….

Chill out an der Bar

Chill Out an der Bar

Legendäre Cocktails an der Bar gehören mit zum Programm. Sie und die Geniesser der Drinks werden zur Augenweide des Betrachters.

Ausklang in den frühen Morgenstunden...

Ausklang in den frühen Morgenstunden…

Malen, tanzen, feiern und die bizarre Atmosphäre geniessen bis den frühen Morgen hinein…
Alles Schöne hat sein Ende…

und so klang dann auch dieses einzigartige event allmählich aus, als die aufgehende Sonne die zarten Knospen des morgendlichen und strengen Rauhreifs küsste…. Ich rollte mit meinem Malköfferchen hinaus, blinzelte mit zusammengekniffenen Augen den grellen Lichstrahlen der gleissenden Sonne entgegen …

….und traute meinen Augen nicht!
Der „Mantel“ des umhüllenden Nachtfrostes …

…hatte ausgerechnet an diesem Morgen am Ende des Oktobers 2012 unbarmherzig und abrupt eingesetzt… und meinen zugeparkten Wagen in einen dichten Schleier voller Eiskristalle umhüllt. Die Kältestarre setzte ein, nachdem wir den Abend und die Nacht über von wahren „Hitzewellen“ verwöhnt waren, da die Veranstaltung mehr als „gut besucht“ war! Schliesslich sind aus nah und fern ca. 1000 Besucher + Fetischfans mit den „schrillsten Vögeln“ zu der eXtravanXa angereist, die seit 1995 einmal jährlich Ihre Pforten geöffnet hat!

Zum Glück fand ich noch einen kunststoffartigen Gegenstand, der mir half, die Scheiben meines Wagen von diesem „Outfit“ zu entledigen, um wieder „Sichtkontakt“ zu bekommen! Hilfe, sogar mein Schloss war eingefroren …  immerhin hatte ich jetzt noch 60 km Fahrt in die Lüneburger Heide vor mir, die ich auch noch gemangt habe, nachdem ich dankend Hilfe für das passgenaue Ausparken auf Milimeterbasis bekam!
Inspiriert voller Impressionen in allen farbenreichen Facetten, erinnernd an beflügende Begegnungen und Dialoge, innerlich schwebend voller musikalische Klängen und ausgestattet mit zahlreichen Skizzen + Aquarellen in meinem Malgepäck! Das beflügelt meine Sinne nachhaltig..!

Olaf in Husarenuniform

Olaf in Husarenuniform

 

P.S.: Ich muss unbedingt noch erwähnen, dass die eXtravaganxa DAS event ist, bei dem ich die meisten Männer in wirklich ausgefallenen Outfits erleben konnte!

Das stellt so manche Lady in den Schatten!

Diese habe sich ja während der fashion-showacts schon „atemberaubend“ präsentiert und gezeigt, was alles sich aus Materialien wie Gummi, Leder, Nylon,  Lycra und sonstigen bizarrem zaubern lässt!
So war bei den Herren alles vertreten: Von klassischen Uniformen, Gothik, Black Line über historisches in Samt und Seide mit Hüten und Korkenzieherlocken aus verschiedenen Zeitepochen…
von selbstcreierten, mehrteiligen Lackoutfits bis hin zu aufwendig und massgeschneiderten  Latexanzügen, die wie eine 2.Haut sitzen, und auch farblich in brillanten Farben schimmern und aufwendige Schnittführungen zulassen. So sind es doch meistens die Herren, die ansonsten auf die „hanseatische Klassiker“ zurückgreifen und Funktionalität bevorzugen. Und, – gepaart mit Effizient und „überschaubaren Buddet“,  beim Einkauf der Phantasie und Kreativität ganz unbarmherzige die Grenze setzten!
Bei der eXtravaganXa werden auch diese gesprengt!
So gilt es für dieses event, sich schon viele Wochen vorher mit seinem ganz persönlichen Outfit auseinanderzusetzen, welches den individuellen Stil präsentiert, den keine 2. Person an diesem Abend verkörpert!

Da schillern die Herren als „Krone der Schöpfung“ in den verrücktesten Farben und Formen …

Wow, da bleibt mir glatt die Luft weg: Ricky im Wahnsinnskorsett bis zum Anschlag geschnürt!

Wow, da bleibt mir glatt die Luft weg: Ricky im Wahnsinnskorsett bis zum Anschlag geschnürt!

…und machen  diesem Titel alle Ehre in Sachen von

„Ausgefallenheit, Mut und Kreativität“!

…und stehen den Damen in nichts nach, die mit ihren Reizen nicht geizen und einfallsreich Po und Brüste in Form bringen, sie hochschnüren, reich verzieren oder neckisch durch kleine oder große „Fenster“ im Schnitt Ausblick gewähren bis hin zur völligen Transparenz!
Die Herren scheuen keine Mühe, wenn es darum geht, diese doch so hochempfindliche, kostbare Latexmaterial zu hegen und zu pflegen, das locker auch mal als Komplettoutfit Tausend oder mehr Euros kosten kann. Oder es in Eigenarbeit über Monate hin sich selbst zu konzipieren und zu gestalten!
Dieses gilt es zu pudern für eine perfekte Lagerung, um es dann am Tag des großen Ereignisses sehr zeit- und personenintensiv in Form zu bringen: So wird es  z.B. im Rücken als Mieder oder figurbetont als Corsage oder Korsett eng geschürrt und dann mit spezial Lotion minutios eingeölt und auf Hochglanz gebracht! Das kann schon mal Stunden dauern und der Begriff „Zofe“ für die assistierende Person bekommt eine völlig aktuelle Bedeutung!
Besonders wenn es darum geht, jede einzelnde Latexfalte zu legen und perfekt zu plazieren…da rinnt schon mal die eine und andere Schweissperle im Eifer des Gefechtes von der Stirn und erfordert Hingabe und Leidenschaft…. Das in Anschluss erforderliche Entfernen der Lotion, Spray etc. miteingeschlossen im Rahmen der Saubermachaktion nach dem Ankleiden.
Und das haben alle Gäste gemeinsam: Sie scheuen keinen Aufwand und Mühe, um mittels ausgefallener Phantasie und origineller Kreativität, ihre Persönlichkeit durch Form und Farbe perfekt in Szene zu setzen von den Schuhen bis hin zum Hairstyling und den Masken oder Kopfschmuck aus Perlen, Federn oder Seidenorganza! Das ist für mich als Künstlerin eine wahre Augenweide!
Ein „Feuerwerk“ des Facettenreichtums von Extravaganz, so dass dieses event wirklich grandios mit seinem Namen das wiederspiegelt, was ich in vielfacher Hinsicht live erleben konnte und sehr nachhaltig in Erinnerung geblieben ist.

Auf zur kommenden eXtravaganXa 2013!

 

Ihr Kommentar

 
 

-->