„Locura Tanguera“ – 130 Jahre getanzte Geschichte des „Tango-Wahnsinns“!

„La Casa del Tango Berlin“ lädt ein zu einer Reise voller visueller, musikalische und kulinarischer Impressionen im Veranstaltungszentrum LA LUZ in Berlin Wedding in den Osram Höfen.

Tango, träumerisch und ganz pur....

Tango, träumerisch und ganz pur….

Wer kennt das nicht, einmal selber den Tango getanzt zu haben und diesem faszinierenden Tanz völlig verfallen zu sein? Dann hat Sie bereits das „Tango-Virus“ befallen, aus dem es kein Entrinnen gibt! Laut dem Team von „La Casa del Tango“ in Berlin tauchte bereits um 1880 am Rio de la Plata erstmals dieser „Virus“ auf und verbreitete sich rasant über den gesamten Erdball….Heilung zwecklos…!
Ich tauchte malerisch in diese getanzte und erzählte Reise ein und war schon völlig in den Bann gezogen von der virtuosen musiklischen Klängen von Sexteto Obsesiòn Tango, die mich verzaubert haben mit dem Gesang von AnnA Franken, den Bandoneons von Michael Dolak und Peter Reil, den Violinen von Susanne Cordula Welsch und Ricarda Sibylle Bormann, dem Piano von Robert Schmidt und dem Kontrabass von Anna-Maria Huhn in der klassischen rot-schwarzen Farbkombination..
Carola Söller hat das Publikum über die verschiedenen Stationen durch diese Reise begleitet, die tänzerisch sowohl filigran voller Leichtigkeit sowie auch voller Humor und Bodenständigkeit von den Tangueras Judith Preuss und Christiane Rohn mit den Tangueros Constantin Rüger und Jonas Bieber faszinierend umgesetzt worden sind.

Tango Argentino, ein „Virus“ der mich seit 1998 befallen hat und mich immer wieder sowohl tänzerisch wie auch malerisch begeistert! Achtung: Er ist extrem ansteckend!

 

 

Ihr Kommentar

 
 

-->