„Our First Chestnut“ gewinnt Hürdenrennen in Bad Harzburg

Malerische Sequenz der Siegerehrung rund um den Absattelplatz mit der siegenden „Our First Cestnut!

Die „erste Haselnuss“ – Our first Chestnut“ fliegt in’s Ziel und macht seinem Namen alle Ehre!

"Our First Chestnut" fliegt als Siegerpferd in`s Ziel!
„Our First Chestnut“ fliegt als Siegerpferd in’s Ziel!

Der neunjährige Fuchswallach mit der eingeflochtenden Mähne nimmt souverän alle Hürden unter dem Sattel von Fabian Xaver Weißmeier und gewann Deutschlands höchstdotiertes Hürdenrennen. (Ausgeschrieben mit 11.111 €  als „Preis des Elektrohandwerks Goslar/Bad Harzburg). „Our Firstchestnut“  hielt sich zunächst im hinteren Feld auf, legte aber auf dem letzten Abschnitt an Tempo zu und sprang die Einlaufhürde bereits in Front. In Hamburg wurde er am 1.7.2011 Dritter, hatte dieses Mal aber für ihn geeignetere Bodenverhältisse und laut Zitat seines Reiters Felix Weißmeier untereinander „mehr Harmonie“! Insofern gratuliere ich zu diesem hervorragenden Sieg für dieses herausfordernde Rennen mitsamt den mächtigen Hindernissen. (Vor denen ich mächstig Respekt habe!).
Freuen kann  sich auch sein Trainer Christian von der Recke und „First Chestnuts Besitzer“ Filip Caenepeel, der ganz aus Belgien stammt. Ich schätze, es ist sein Sohn, der ihn begleitet hat, und auf meinem Bild bei der Siegerehrung zu sehen isz. Im Vordergrund ist Insa Baumgarten, die ihren Opa entdeckt hatte. Es handelt sich um dem Präsdenten des Bad Harzburger Rennvereines, Herrn Wilhelm Baumgarten, der auch höchstpersönlich hier die Siegerehrung am 21.7.2011 vorgenommen hat.

 

Ihr Kommentar

 
 

-->