Zorro: Leidenschaftsvoll getanzt von Isabell Edvardsson und Marcus Weiß

Isabell Edvardsson und Marcus Weiß tanzen den ZorroMit einem in die Luft geritzten imaginären „Z“ setzt Marcus zu Beginn seiner Kür ein deuliches Zeichen, welche Geschichte  sich Isabel und Marcus zum Thema gemacht haben. Es handelt sich um den legendären Helden Zorro, der ein Doppelleben führt: Als eher unscheinbarer Landsmann führt er tagsüber sein Leben, während er sich nachts zum Rächer des Volkes mit schwarzem Umhang  und Augenbinde zum Rächer des Volkes verwandelt. Seine ausserordentlichen Fechtkünste erweisen sich dabei als sehr unterstützend. Isabel und Marcus haben sich entschieden, auf Requisiten zu verzichten und durch die Tanz- und Körpersprache der Geschichte ihren eigenen Ausruck zu verleihen. In der Geschichte um Zorro spielt die Liebe zwischen ihm und Lolita Pulido, die er aus den Händen der Feinde retten muss, eine große Rolle. Isabel hat das Einfühlungsvermögen und die Gabe, all ihrem Gefühlsrepertoire tänzerisch zum Ausdruck zu bringen. Somit ist es Isabel und Marcus gelungen, auf sehr künstlerischer Weise in nur wenigen Minuten das Pulikum der beiden Oster Tanzgalas in Bad Harzburg und Wernigerode (siehe Arikel darunter) mit auf die „Reise“ in das Leben des Zorros zu nehmen. Während meines ca.2-3 minütigen malens haben mich besonders Isabels Hingabe und Marcus Leidenschaft fasziniert, was ich zum Thema meines Aquarelles gemacht habe.

 

Ihr Kommentar

 
 

-->